DER CHOR DER KARLSUNIVERSITÄT

Der Chor der Karlsuniversität Prag (VUS) wurde im Jahr 1948 gegründet und damit ist es eines der ältesten akademischen Chorensembles in Tschechien.

Heute ist es das einzige Mitglied der Europäischen Föderation Junger Chöre (Europa Cantat) aus der Tschechischen Republik. Neben seiner regelmäßigen Konzerttätigkeit in Prag sowie in anderen Orten Tschechiens, tritt der Chor auch oft im Ausland auf. Er war Gast in den meisten europäischen Ländern, konzertierte aber auch außerhalb des alten Kontinents (Sibirien, USA und Kanada, Israel, Island, Mexiko, China).

Koncert VUS UK v evang. Salvátorovi - Pocta Tvůrcům 2011
Einen besonders herausragenden Erfolg erreichte der Chor im Jahre 1996 beim internationalen Wettbewerb im österreichischen Spittal, wo er in Konkurrenz zu zwölf international ausgewählten, aus insgesamt 100 zum Wettbewerb aus der ganzen Welt angemeldeten, Chören den ersten Preis gewonnen hat. Auf dem Heimgebiet hat er in Musica sacra Praga in 2005 und auf dem Internationalen Festival der Chorkunst in Jihlava in 2009 gewonnen, wo er auch den Sonderpreis von Jury für die hervorragende Interpretation Martinů Werkes bekam. Seit dem Jahr 2004 arbeitet der Chor auch sehr eng mit dem Schauspiel des Nationaltheaters in Prag zusammen (L. Stroupežnický Unsere Furianten, Lope de Vega Herrscher Neid, P. A. C. de Beaumarchais Der tolle Tag oder Figaros Hochzeit). VUS-Chor ist auch zweimal auf der Opernszene in Deutschland aufgetreten, 2004 bei Aufführung von Carmen in der „Auf-Schalke-Arena“ in Gelsenkirchen mit etwa rund 70 000 Zuschauern, in 2005 hat er an Tosca in Bamberg teilgenommen.

Auf dem Gebiet der Tonproduktionen realisierte der VUS-Chor zahlreiche Aufnahmen: Profil-LP (1988), M. Bok – Missa Solemnis (1990), P. Eben – Musica spiritualis (1992), A. Dvořák – Requiem und Stabat Mater (beides mit dem Partnerchor in Karlsruhe – 1995), Liebe und Tod (Janáček, Martinů, Novák, Eben, Raichl – 1998). Die Edition wird erweitert mit einer zusätzlichen Aufnahme von Dvořáks Requiem im Rahmen einer Jubiläumsaufnahme zusammen mit dem Prager Konservatorium (1999) und der Teilnahme (gemeinsam mit dem VUS Pardubice) an einer Tonproduktion mit Aufnahmen von Kompositionen von M. Bok Credo fis-moll, und Träumweihnachtslieder - 2006. Die neuesten CDs, Píseň česká (Dvořák, Foerster, Martinů, Eben, Fišer, Tučapský, Lukáš, Mikula, Volkslieder – 2008) und České mše (Suk, Fibich, Foerster – 2013) wurden dann zum 60. beziehungsweise 65. Jubiläum Chors aufgenommen.

Seit September 1999 ist Jakub Zicha (*1974) der erste Chorleiter und gleichzeitig auch künstlerischer Leiter des Chores. Er ist Absolvent des Prager Konservatoriums, Fachrichtung Viola (K. Špelina) und Dirigieren (M. Němcová, H. Farkač, J. Kasal und M. Košler). Als Mitglied unterschiedlicher Kammerensembles war er an zahlreichen Tonaufnahmen für verschiedene Verlagsgesellschaften (Deutsche Grammophon, Supraphon u.a.) beteiligt.

Er ist der Gründer und der künstlerische Leiter des Ensembles Prager Kirchensolisten, das sich auf den Vortrag von früher Musik spezialisiert hat. Seit Januar 2007 wirkt er als Musikdirektor auf dem Prestigeplatz in der Prager St. Jakob Minoritätskirche. Als Assistent des Dirigenten beteiligte er sich an der Erstaufführung der Oper von Pavel Trojan Wir waren fünf, die auf dem Festival „Prager Frühling 2003“ uraufgeführt wurde. Im November 2003 wurde er zur Teilnahme am Finale des internationalen Dirigenten-Wettbewerbes in Tokio ausgewählt. Als Assistent des Chorleiters war er auch an der herausragenden Aufführung der Oper Carmen beteiligt, die in der „Auf-Schalke-Arena“ im deutschen Gelsenkirchen etwa rund 70 000 Zuschauer (2004) zu sehen bekamen.

Er arbeitet mit renommierten Künstlern und Ensembles zusammen, er ist regelmässiges Jury-Mitglied bei den internationalen Wettbewerben Praga cantat sowie Young Prague und widmet sich darüberhinaus auch der Musikregie.

Seit September 2001 hat er einen Lehrauftrag am Prager Konservatorium. Er ist auch ein guter Komponist und Arrangeur. Im Jahre 2003 wurde er von der Europäischen Föderation Junger Chöre (Europa Cantat) beauftragt, eine bereits vorbereitete Kollektion von Weihnachtsliedern europäischer Länder als Beitrag der Tschechischen Republik zu präsentieren.

Published: Saturday, 10. 3. 2012, 11:25 AM
Zařazeno v kategorii: Uncategorized
Komentáře k tomuto příspěvku můžete sledovat pomocí kanálu RSS 2.0. K příspěvku momentálně nemůžete psát komentáře. Ping není povolen.

Comments are closed.